UN-Ziel: Leben unter Wasser kosysteme bewahren

Strandreinigungen sind nur eine Methode, durch die die Surfrider Foundation Europe Bewusstsein für den Planeten und das kosystem Ozean schaffen mchte.
Strandreinigungen sind nur eine Methode, durch die die Surfrider Foundation Europe Bewusstsein für den Planeten und das kosystem Ozean schaffen mchte. | Foto (Detail): Surfrider Foundation Europe

Ohne gesunde Meere knnen Menschen nicht leben. Und dennoch landen tglich Unmengen an Müll und Verschmutzung in den Ozeanen. Antidia Citores und Sofiane Hadine von der Surfrider Foundation Europe wollen Menschen motivieren, selbst aktiv zu werden und ihre umliegenden Gewsser zu schützen.

Von KatjaWiesbrockDonovan, 1014

Frau Citores, Frau Hadine, Ozeane, Meere und Meeresressourcen sollten erhalten und nachhaltig genutzt werden. Was beobachten Sie bei der Surfrider Foundation Europa im Hinblick auf dieses Ziel und warum sehen Sie hier Handlungsbedarf? Wie arbeitet die Surfrider Foundation Europa?
 
Antidia Citores: Der Zustand der Ozeane, Meere und Meeresressourcen ist in jeder Hinsicht alarmierend. bersuerung, Küstenerosion, Klimawandel, ansteigender Meeresspiegel etc. schaden nicht nur dem Leben unter Wasser. Sie schaden auch uns Menschen, da wir von Fisch und anderen Ressourcen abhngig sind, die uns die Ozeane liefern. Der Weltklimarat (Intergovernmental Panel on Climate Change, ICCP) warnt in seinem Bericht vom Oktober 2020, dass die globale Erwrmung groe Risiken für Meeresbiodiversitt, Fischgründe, Meereskosysteme und ihre kritischen Funktionen und Aufgaben darstellt. Und die EU-Kommission stellte fest, dass umfassende Manahmen erforderlich sind. Das ist unsere Realitt und der Grund für uns, aktiv zu werden.

Die Surfrider Foundation Europa wurde 1990 von einer Gruppe Surfer*innen ins Leben gerufen, die ihren Tummelplatz schützen wollten. Sie ist heute auf 13.000 Mitglieder in ganz Europa angewachsen, aber im Kern der Organisation steht immer noch die Basisbewegung zum Schutz unserer Küsten und Ozeane.
 
Bei der Surfrider Foundation Europa bieten wir mehrere Handlungsanstze. Erstens liefern wir mithilfe gesammelter Daten wissenschaftliche und rechtliche Expertise. Was passiert in den Ozeanen und welche Auswirkungen hat das? Zweitens sensibilisieren wir durch Informationsverbreitung und Aufklrung. Und drittens setzen wir uns auf der politischen Bühne in Europa für Vernderungen ein. Unsere Aktionen zielen auf drei Hauptthemen ab: Wasserqualitt, Meeresmüll, wie Plastik, und Klimawandel. Wir beteiligen und arbeiten mit allen gesellschaftlichen Akteur*innen: Bürger*innen als Whler*innen und Verbraucher*innen, lokalen Behrden als Entscheidungstrgern, und Firmen, dem Privatsektor, als Produzenten von Gütern, Dienstleistungen und Wohlstand sowie als Arbeitgebern. Wir beraten und ermutigen zu Best Practices.

Mit unseren 43 Ortsverbnden in ganz Europa, in denen sich Freiwillige in 11 verschiedenen europischen Lndern engagieren, erweitern wir unseren Aktionsradius weit über unsere Zentrale in Biarritz hinaus und bleiben unserem Gründungsauftrag als Basisbewegung treu. Eines unserer Programme sind die Ocean Initiatives, die durch Aufklrung, partizipative Forschung und Lobbyarbeit mithilfe der Organisation von Strandreinigungen gegen Müll in Gewssern kmpfen.

Mit Ihren Ocean Initiatives bieten Sie eine Plattform, die Bürger*innen dazu mobilisiert, Teil der Lsung“ zu werden. Knnten Sie schildern, wie eine typische Strandreinigung durchgeführt wird – von der Organisation der Veranstaltung über das eigentliche Aufsammeln und Subern bis hin zum Erstellen des Berichts?
 
Sofiane Hadine: Wir organisieren Müllsammelaktionen mit Unterstützung der Surfrider Foundation Europa an Strnden, Seen, Flüssen und Meeresbden. Die lokalen Organisator*innen besuchen zunchst unsere Website und beantworten eine Reihe von Fragen wie Datum, Ort und Uhrzeit der Müllsammelaktion. Sie whlen zudem die gewünschten Sammelutensilien aus. Nach dieser Registrierung schickt die Surfrider Foundation Europa die Sammelutensilien an die Organisator*innen.

Wir stellen den lokalen Organisator*innen dann einen Leitfaden für Organisator*innen (ein Dokument, dass sie von A bis Z durch den Prozess der Organisation einer Müllsammelaktion leitet) und ein Awareness Sheet zur Verfügung (ein zweiseitiges Dokument, dem sie am Tag der Müllsammelaktion folgen knnen).

Am Tag der Sammelaktion wird das Vorgehen in drei Phasen aufgeteilt, die drei Zielen dienen:
Erstens – Sammelphase – Ziel Sanierung: Es ist an der Zeit, das zu schützen, was uns am Herzen liegt. Die Freiwilligen statten sich mit Tüten und Handschuhen aus und sammeln so viel Müll wie mglich.
Zweitens – Bewusstseinsbildungsphase – Ziel Bewusstseinsbildung: Als nchstes verliest der*die Organisator*in vom Awareness Sheet eine Grubotschaft an die Teilnehmer*innen. Das ist der wichtigste Teil, denn Müllsammeln nur um des Müllsammelns willen ist sinnlos. Entscheidend ist, dass wir unser Verhalten ndern. Diese Vernderung wird durch Sensibilisierung erreicht.
Drittens – Quantifizierungsphase, die optional ist – wissenschaftliche Zielsetzung: Der/die Organisator*in und die Teilnehmer*innen quantifizieren und qualifizieren den gesammelten Müll.

Jedes Jahr stellt die Surfrider Foundation Europa alle Daten zusammen, die von den Freiwilligen gesammelt wurden, und erstellt damit die Umweltbilanz – ein umfassendes Dokument, das einen berblick über den Stand der Verschmutzung von Europas Strnden, Seen und Flüssen liefert. Diese Daten sind entscheidend: Sie sind die Grundlage für unsere tgliche Arbeit zum Schutz der Ozeane.

Was sollte Ihrer Meinung nach in einer idealen Welt noch getan werden, um Ozeane, Meere und Meeresressourcen zu erhalten und nachhaltig zu nutzen?
 
Antidia Citores: Der Ozean ist die Grundlage für das Leben auf der Erde. Eine Sauerstoff- und Nahrungsquelle, die das Klima reguliert und eine Vielzahl an kosystemen beherbergt, die von unserer menschlichen Aktivitt hochgradig bedroht sind.

In einer idealen Welt bruchten wir keine Programme wie die Ocean Initiatives mehr. Unsere Gesellschaften htten beispielsweise die Umstellung von Einweg- zu wiederverwendbaren Produkten vollzogen, was die Verschmutzung der Ozeane und Meere mit Plastik dramatisch reduzieren würde. Wir müssen jedoch Geduld haben, denn Plastik bleibt jahrzehnte- und sogar jahrhundertelang in den Ozeanen und Meeren. Aber wir müssen anfangen, Müll und Schadstoffe von vornherein zu vermeiden. Die Vermeidung sollte oberste Prioritt haben. Wir sollten auf eine Art leben, die nachhaltig ist und unsere Ozeane, Meere und Meeresressourcen bewahrt.

Dieses Interview wurde produziert und erstmals verffentlicht von1014in New York City.  
友情链接:免费在线观看的黄片  我爱原味控  男人的天堂在线  日本AV不卡在线观看  国产亚洲Av在线  欧美a级片-欧美做真爱-欧美性交-欧美做爰视频免费播放  蝴蝶谷中文网  第一福利社区  韩国三级片大全在线观看  夫妻性生活影片  欧美av电影-欧美a级片-欧美群交-蝌蚪窝一个释放的网站  免费足丝视频  第一福利视频草莓  韩国三级片  丁香五月开心婷婷综合-丁香五月婷婷-丁香五月啪啪  不卡的无码高清的av  欧美色大香蕉  日本一级特黄大片  香港经典三级  免费观看久久精品视频  免费韩国成人影片  大香蕉网站  a片毛片免费观看  欧美巨乳  天天鲁在视频在线观看  我爱原味网  蝌蚪窝青青草  成人a片毛片免费观看  免费在线观看的黄片-香港经典三级-a片毛片免费观看-夫妻性生活影片  欧美Av