Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundrnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Erasmus
Schner Studieren

Das EU-Programm Erasmus erleichtert es Studierenden, ein Semester im Ausland zu verbringen. Davon profitieren auch viele Stdte. Was wre, wenn das Erasmus-Programm gekürzt oder gar ganz eingestellt würde?

Von Eric Bonse, Brüssel

Illustration: SOWATORINI Landschaft
Was haben Mark Rutte, Charles Michel und Xavier Bettel gemeinsam? Die Premierminister der Niederlande, Belgiens und Luxemburgs gehren der Generation Erasmus an – also jener Gruppe von Europern, die am Studentenaustauschprogramm Erasmus teilgenommen hat. Viele junge Studierende lernen auf diesem Weg die EU besser kennen und schtzen.

Sogar der wohl mchtigste EU-Beamte in Brüssel, Kommissions-Generalsekretr Martin Selmayr, hat mit Erasmus ein Auslandsstudium absolviert – in London, wo er am King’s College studierte. Vor diesem Hintergrund ist es nicht erstaunlich, dass die EU-Kommission ihr beliebtes Frderprogramm noch einmal spürbar ausweiten will.

Haushaltskommissar Günther Oettinger hat für die Frderperiode 2021 bis 2027 eine Verdoppelung der Mittel versprochen – von derzeit zwei auf künftig vier Milliarden Euro pro Jahr. Das Europaparlament will sogar eine Verdreifachung. Davon würden nicht nur die Studenten profitieren, sondern auch die Hochschulen, die sie besuchen – und die Stdte und Regionen, die sich dank Erasmus zu internationalen Magneten entwickeln.
 

Ohne die EU und Erasmus wird ein Auslandsstudium schnell zu einem riskanten Abenteuer

Als besonders attraktiv haben sich in den vergangenen Jahren die Niederlande erwiesen. 2016 belegten sie erneut den zweiten Platz der bedeutendsten Zielstaaten. 21.956 Austauschstudenten aus der Bundesrepublik Deutschland waren dort eingeschrieben. Dies entspricht 15,2 Prozent aller deutschen Auslandsstudierenden im Jahr 2016.

Doch was würde passieren, wenn das Erasmus-Programm gekürzt oder gar ganz eingestellt würde? Diese Frage stellte sich erstmals, als Grobritannien 2017 den Antrag auf den EU-Austritt stellte. Schlagartig wurde den Briten bewusst, wie wichtig der von Brüssel gefrderte Bildungsaustausch für ihre renommierte Hochschullandschaft ist.

Erasmus unterstützte zwischen 1987 und 2017 insgesamt rund 4.400.000 Studenten – viele kamen auch auf die britische Insel. Doch nun whlen immer mehr ein anderes Land. Vor allem Franzosen und Spanier wenden sich vom einstigen Lieblingsziel ab. Sie fürchten, nach dem Brexit Probleme zu bekommen, etwa mit Visa und Studiengebühren. Ohne die EU und Erasmus wird ein Auslandsstudium schnell zu einem riskanten Abenteuer.
 

Top
友情链接:免费在线观看的黄片  夜夜骑  成上人色爱  韩国三级片-免费韩国成人影片-香港经典三级-韩国三级片大全在线观看  97资源站总站在线观看  日本一级特黄大片大全  免费在线观看的黄片  大香焦依人在线  琪琪色原网站影院  日日放夜夜高清在线  天天啪久久热全部视频  每日更新在线观看av  欧洲女人性开放视频  91国产_激情乱伦影片  夫妻性生活影片  大香蕉电影网  欧美群交  闷骚影院一楼一凤  久久在线观看  黄金城娱乐平台_官网网站  韩国三级片-免费韩国成人影片-香港经典三级-韩国三级片大全在线观看  av男人天堂网  韩国三级电影网站  一夜七次郎最新网站-人人摸人人干-99国产在线-看黄色一级片  不卡影院  第一福利视频草莓  夜夜骑在线影院  我要射  飘花影院  韩国三级片大全在线观看-大香蕉在线影院-韩国三级片-香港经典三级